Online Shoppen

Das einmalige belgische Erbe

Mit mehr als 600 Läden in über 100 Ländern über die ganze Welt hat Godiva sich in 90 Jahren als weltweite Spitzenmarke entpuppt und wird wegen erstklassiger Qualität gelobt. Bevor Godiva weltbekannt wurde, war und ist es immer noch eine Geschichte einer außergewöhnlichen belgischen Familie, deren Leidenschaft für Schokolade zu großartigen Leistungen fuhr.

Arrow 1926
Caramel Nut

Im Jahre 1926 fing Pierre Draps an, Pralinen zuhause in Brüssel – später seine Schokoladenwerkstatt – herzustellen. Seine Söhne Joseph, François und Pierre Jr. halfen schon von Kindesbeinen an im Familienunternehmen mit. Nachdem ihr Vater starb, übernommen sie das Geschäft.

Workshop 1926
Family 1926

Die Familie war sichtbar von der Legende von Lady Godiva inspiriert und benennten das Unternehmen nach ihr. Werte, so wie der Mut, die Leidenschaft, die Großzügigkeit und die Erneuerungslust, die mit Lady Godiva assoziiert werden, sind bisher immer noch die Antriebsfeder für Godiva.

Lady Godiva
Chocolatier 1946
Draps 1946

Im Jahre 1946 vollendete Pierre Draps Jr. seine Pièce de résistance, die ‘Truffe Originale‘: eine kräftige, dunkle Schokoladenmousse mit Zartbitterschokolade überzogen und in Kakaopulver gerollt. Nicht nur für Godiva, sondern für die ganze Schokoladenindustrie war dieses Meisterwerk ein Meilenstein.

Truffe
Arrow 1968

Im Jahre 1968 wurde Godiva zum offiziellen Hoflieferant des belgischen Königshauses ernennt. Dies war eine besondere Ehre für die Marke Godiva, bei der ihre Rolle als Botschafter der belgischen Spitzenschokolade bekräftigt wurde.

Prestigious Royal Warrant
2 Pieces
Chocolate Bar
Arrow 1972
International Boutiques

Im Jahre 1972 hat Godiva schon verschiedene internationale Läden in Paris, New York City’s Fifth Avenue und im prestigereichen Nihonbashi Mitsukoshi Einkaufszentrum in Tokio geöffnet.

Three Chocolates
Arrow 2016

Heutzutage bleibt die Familie Draps innovieren und sie bleibt ihre Träume verfolgen. Heutzutage gibt es mehr als 600 Läden weltweit in über 100 Ländern.

Godiva 2016